Trau­er­sprü­che für den Abschied vom ver­stor­be­nen Pferd

„Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pfer­de“ – so lau­tet ein bekann­tes und vor allem unter Pfer­de­lieb­ha­bern belieb­tes Sprich­wort. Der inten­si­ve Kon­takt mit Pfer­den ist Bal­sam für die See­le und seit vie­len Jahr­tau­sen­den gehö­ren die­se kraft­vol­len Tie­re zu den wich­tigs­ten Beglei­tern des Men­schen. Aller­dings muss jedes Leben eines Tages zu Ende gehen und kei­ne Pfer­de­be­sit­ze­rin und kein Pfer­de­be­sit­zer möch­te an die­sen Tag den­ken. Für jede Hal­te­rin und jeden Hal­ter ist ein Pferd mehr als nur ein Tier – und genau das macht den Ver­lust auch so tra­gisch und hin­ter­lässt see­lisch eine gro­ße Wun­de. Wir haben uns in die­sem Bei­trag näher mit die­sem The­ma aus­ein­an­der­ge­setzt und die schöns­ten Trau­er­sprü­che für ein Pferd zusam­men­ge­stellt. So kannst Du trost­voll Abschied­neh­men. Außer­dem fin­dest Du eini­ge Tipps zur Trau­er­be­wäl­ti­gung und Ideen, wie Du Dir ein ganz per­sön­li­ches Andenken an Dein ver­stor­be­nes Pferd schaf­fen kannst.

Trauersprüche Pferd
Trau­er­sprü­che Pferd

Abschied vom gelieb­ten Pferd: Trau­ern als lie­be­vol­les Erin­nern

Für vie­le Men­schen geht mit einem eige­nen Pferd ein gro­ßer Lebens­traum in Erfül­lung. Ins­be­son­de­re Reit­sport­fans haben natur­ge­mäß eine gro­ße Lei­den­schaft für Pfer­de und bau­en eine sehr inni­ge Bezie­hung zu ihrem Tier auf.

Mit sei­ner Per­sön­lich­keit und sei­nem eige­nen Cha­rak­ter sichert sich das Pferd einen beson­de­ren Platz im Her­zen der Besit­ze­rin bzw. des Besit­zers. Kommt nun der Tag des Abschieds ist das für jeden Pfer­de­hal­ter mit einem unglaub­lich gro­ßen Schmerz und einer tie­fen Trau­er ver­bun­den. Der jah­re­lan­ge, treue Beglei­ter ist zu einem fes­ten Teil des Lebens gewor­den und nun auf ein­mal nicht mehr da. Umso wich­ti­ger ist ein lie­be­vol­les und per­sön­li­ches Abschied­neh­men vom Pferd.

Der Tod hin­ter­lässt in jedem trau­ern­den Men­schen eine Lee­re, eine gro­ße Lücke, die nur schwer oder manch­mal auch über­haupt nicht mehr wie­der gefüllt wer­den kann. Das ist unab­hän­gig davon, ob ein nahe­ste­hen­der gelieb­ter Mensch oder ein gelieb­tes Haus­tier ver­stirbt. Die Erkennt­nis, dass das Leben end­lich ist, führt uns auch immer unse­re eige­ne End­lich­keit vor Augen.

In sol­chen schwe­ren Lebens­pha­sen kön­nen trös­ten­de Wor­te – zum Bei­spiel in Form von Trau­er­sprü­chen – beson­ders hilf­reich sein, um den Ver­lust zu ver­ar­bei­ten. Trau­ern ist immer ein lie­be­vol­les Erin­nern. Die hier fol­gen­den Trau­er­sprü­che sol­len genau dabei unter­stüt­zen und bereits beim Lesen etwas Trost spen­den.

Trauerspruch Pferd
Trau­er­spruch Pferd

Trau­er­spruch Pferd: Kur­ze Trau­er­sprü­che zum Abschied­neh­men

Men­schen und Pfer­de sind tief mit­ein­an­der ver­bun­den. Ihre gemein­sa­me Zeit ist in der Regel von Lie­be und gro­ßem Ver­trau­en geprägt. Mit den fol­gen­den Trau­er­sprü­chen und Zita­ten gestal­tet sich der Abschied vom Pferd lie­be­voll:

  • Die Lie­be zuein­an­der über­win­det alle Gren­zen – sogar über den Tod hin­aus.
  • Lache, weil es so schön war und wei­ne nicht, weil es vor­bei ist.
  • Man­che unse­rer Freun­de lau­fen auf vier Bei­nen durch das Leben, damit sie ihr rie­sen­gro­ßes Herz tra­gen kön­nen.
  • Auch wenn du mein Leben nun ver­las­sen hast, mein Herz wirst du nie­mals ver­las­sen.
  • Wenn ich an unse­re gemein­sa­me Zeit zurück­den­ke, läche­le ich, doch in mei­nem Herz spü­re ich den Schmerz.
  • Auch wenn du jetzt nicht mehr auf die­ser Welt lebst, in mei­nem Herz wirst du auf ewig wei­ter­le­ben.
  • Du bist nicht mehr da, wo du einst warst. Aber du bist über­all, wo wir sind. (Vic­tor Hugo)
  • Von die­ser Erde gegan­gen, aber für immer im Her­zen geblie­ben.
  • Das Schöns­te, was du hin­ter­las­sen hast, ist das Lächeln in mei­nem Gesicht, wenn ich an dich den­ke.
  • Der­je­ni­ge den man liebt, der ist nie weit ent­fernt – nur einen ein­zi­gen Gedan­ken.
  • Die Lebens­zeit ist begrenzt, doch die Erin­ne­rung ist unend­lich.
  • Es gibt kei­ne tie­fe­ren Geheim­nis­se auf Erden als die zwi­schen Pferd und Rei­ter.
  • Aus dem Leben bist du mir nun genom­men, aber nie­mals aus mei­nem Her­zen.
  • Von den Pfer­den ler­nen wir am meis­ten über uns selbst.
  • Das Leben ist ein ewi­ger Abschied. Wem es aber gelingt, sich an den Erin­ne­run­gen zu erfreu­en, der lebt zwei­mal.
  • Wenn die Son­ne des Lebens unter­geht, begin­nen die Ster­ne der Erin­ne­rung zu leuch­ten. (Johann Wolf­gang von Goe­the)
  • Das Pferd ist der Spie­gel des Rei­ters.
  • Mit dem Tod ver­lie­ren wir vie­les, doch nie­mals die gemein­sa­me Zeit und die Erin­ne­rung an das See­len­pferd.
  • Lebe wohl, sag ich heut lei­se. Mach´s gut auf dei­ner letz­ten Rei­se!
  • Du hast mir dein Leben lang dein Herz geschenkt! Ich wer­de immer sorg­sam damit umge­hen.
  • Was man tief in sei­nem Her­zen besitzt, kann man auch durch den Tod nicht ver­lie­ren. (Johann Wolf­gang von Goe­the)
  • Und wenn du dich getrös­tet hast, wirst du froh sein, mich gekannt zu haben. (Antoine de Saint Exupé­ry)
  • Dei­ne Spur führt immer in unser Herz.
  • Der Tod ist die Lebens­gren­ze, aber nicht die Gren­ze der Lie­be.
  • Pfer­de ster­ben frü­her als wir Men­schen, weil der Him­mel sie mehr ver­dient als wir.
Trauerspruch Seelenpferd
Trau­er­spruch See­len­pferd
Trauerspruch für den Abschied vom Pferd
Trau­er­spruch für den Abschied vom Pferd

Trau­er­sprü­che für Pfer­de: Emo­tio­na­le Trau­er­sprü­che zum Abschied vom Pferd

Pfer­de kön­nen ein stol­zes Lebens­al­ter von bis zu 30 Jah­ren errei­chen. In die­ser Zeit baut sich eine sehr star­ke und inni­ge Bezie­hung zwi­schen Mensch und Tier auf, sodass der Ver­lust umso schlim­mer ist. Ein Zitat oder Trau­er­spruch zum Abschied vom Pferd soll Dir hel­fen, die­se schwe­re Zeit gut zu über­ste­hen und neue Hoff­nung sowie Zuver­sicht zu schöp­fen.

  • Auch der Tod kann mir mein See­len­pferd nicht neh­men. Du wirst für immer in mei­nem Her­zen blei­ben (Name des Pfer­des).
  • Auch wenn die Zeit ver­geht, wer­den dei­ne Huf­abdrü­cke, die du in mei­nem Herz hin­ter­las­sen hast, nie­mals ver­schwin­den.
  • Wer im Gedächt­nis sei­ner Lie­ben lebt, der ist nie­mals tot, son­dern nur fern! Tot ist nur, wer ver­ges­sen wird. (Imma­nu­el Kant)
  • Wir zwei waren immer bes­te Freun­de, hat­ten vie­le gemein­sa­me Träu­me. Auf dei­nem Rücken jag­te ich durch den Wind und du ver­trau­test mei­ner Füh­rung blind! Wir fühl­ten die Frei­heit, die sonst kei­ner kennt, (Name des Pfer­des) – jeder Augen­blick mit dir, war ein unver­gess­li­cher Moment!
  • Man lebt zwei­mal: das ers­te Mal in der Wirk­lich­keit, das zwei­te Mal in der Erin­ne­rung. (Hono­ré de Bal­zac)
  • Mein gutes Pferd, ich muss­te dich nun gehen las­sen. Du gabst mir immer Frie­den, Lie­be und Glück – all das gebe ich dir jetzt zurück.
  • Je vol­ler und schö­ner die Erin­ne­rung ist, des­to schwe­rer ist die Tren­nung. Doch die Dank­bar­keit ver­wan­delt die Erin­ne­rung in eine stil­le Freu­de. Man trägt das ver­gan­ge­ne Schö­ne nicht wie ein Sta­chel, son­dern wie ein kost­ba­res Geschenk in sich. (Diet­rich Bon­hoef­fer)
  • Es kann kein Him­mel sein, wenn mein See­len­pferd nicht da ist, um mich zu emp­fan­gen. Wir wer­den uns wie­der­se­hen.
  • Wo immer Men­schen ihre Fuß­ab­drü­cke hin­ter­las­sen, fin­den sich dane­ben auch Huf­abdrü­cke. Und egal wie groß die Hufe sind, die uns beglei­tet haben, sie hin­ter­las­sen immer blei­ben­de Spu­ren in unse­ren Her­zen – für die Ewig­keit.

Trau­er­spruch für den Pfer­de­freund: Die schöns­ten Bei­leids­sprü­che zum Abschied

Der Abschied vom gelieb­ten Pferd ist für Hal­te­rin­nen und Hal­ter sehr schwie­rig und mit einem gro­ßen Schmerz ver­bun­den. Fami­li­en­mit­glie­der, Freun­de und Bekann­te möch­ten in die­ser Zeit der Trau­er lie­be­voll zur Sei­te ste­hen und mit Trau­er­sprü­chen Trost spen­den. Eine sehr schö­ne Mög­lich­keit, ist das Abschied­neh­men mit einer Kon­do­lenz­kar­te mit einem schö­nen Bei­leids­spruch.

Wir haben hier eini­ge trös­ten­de Wor­te für Dich zusam­men­ge­stellt, die als Inspi­ra­ti­on die­nen kön­nen.

  • Du gingst fort und lebst jetzt an einem ande­ren Ort. Ich fra­ge mich oft, wie es dir gera­de wohl geht? Streift der Wind durch dei­ne schö­ne Mäh­ne? Stehst du nun auf einer Wie­se im Him­mel? Wir wün­schen dir einen schö­nen Abschied von dei­nem gelieb­ten (Name).
  • Mit den Flü­geln der Zeit fliegt die Trau­rig­keit davon. (Jean de La Fon­taine)
    Der Ver­lust Dei­ner Stu­te /​ Dei­nes Hengs­tes tut unglaub­lich weh und wir möch­ten dir sagen, dass wir an dich den­ken.
  • Die Spu­ren, die dein Pferd in dei­nem Leben hin­ter­las­sen hat wer­den nie­mals ver­ge­hen. Bil­der, Gedan­ken und gemein­sam ver­brach­te Zeit wird für immer in dei­nem Her­zen blei­ben. Mein Bei­leid zu dem Ver­lust dei­nes See­len­pferds.
  • Du hät­test alles dafür getan, damit dein See­len­pferd noch wei­ter­le­ben kann. Auch wenn der Schmerz für dich jetzt uner­träg­lich ist, den­ke auch an die schö­nen Augen­bli­cke zurück und wel­che Lie­be dir dein Pferd geschenkt hat. In Gedan­ken sind wir bei dir.
  • Dein gelieb­tes Pferd war nicht nur dein See­len­ver­wand­ter, son­dern hat dir jeden Tag neu sein Herz geschenkt. Es ist egal wie vie­le Jah­re ihr zusam­men hat­tet, der Ver­lust tut schmerz­lich weh. Der Abschied ist nicht für immer, ihr wer­det euch wie­der­se­hen. Ich wün­sche dir bis dahin viel Kraft und bin in Gedan­ken bei dir.
  • Dein Pferd ist nicht mehr bei dir, doch in dei­nen Erin­ne­run­gen lebt es für immer wei­ter. Mein auf­rich­ti­ges Bei­leid für den Ver­lust dei­nes See­len­ver­wand­ten.
  • Ein Herz und eine See­le – das wart ihr bei­de! Gemein­sam habt ihr vie­les ent­deckt. Eure Rei­se ist jetzt zu Ende und ich hof­fe, dass ihr euch in Frie­den von­ein­an­der ver­ab­schie­den konn­tet. Ich wün­sche Dir viel Kraft und Dei­nem treu­en Beglei­ter einen wun­der­schö­nen Platz in der end­lo­sen Step­pe des Pfer­de­him­mels.
  • Auch wenn der Kör­per ver­gäng­lich ist, so sollst Du doch immer wis­sen, dass die See­le ewi­gen Bestand hat. In Dei­nem Herz hat sie See­le Dei­nes gelieb­ten Pfer­des ihren fes­ten Platz und bleibt für immer bei Dir. Du bist nicht allein! Wir alle den­ken in die­ser schwe­ren Zeit an Dich, hal­ten zusam­men und ste­hen Dir bei.
  • Es gibt kei­ne Wor­te, die Dei­nen Ver­lust beschrei­ben könn­ten. Wenn Du mich brauchst, bin ich immer für Dich da. Dein Pferd wird nie­mand je erset­zen kön­nen. Ich wün­sche Dir trotz­dem viel Kraft in die­ser schwe­ren Zeit und Dei­nem treu­en Beglei­ter Ruhe und Frie­den.
  • Ich füh­le in die­ser schwe­ren Zeit mit Dir und kann ver­ste­hen, wie sehr Dich die­ser Ver­lust schmerzt. (Name des Pfer­des) war wirk­lich ein zau­ber­haf­tes Pferd und er/​sie wird für immer in Dei­nem Herz und in Dei­ner Erin­ne­rung wei­ter­le­ben.
Pferde-Trauerspruch
Pfer­de-Trau­er­spruch
Trauer um das verstorbene Pferd
Trau­er um das ver­stor­be­ne Pferd

Abschied vom Pferd: Die bes­ten Tipps zur Trau­er­be­wäl­ti­gung

Der Tod des gelieb­ten Pfer­des ist immer mit einer tie­fen Trau­er ver­bun­den. Gera­de in die­ser schwe­ren Zeit ist es aber wich­tig, die eige­nen Gefüh­le nicht zu ver­ste­cken, son­dern sich aktiv mit dem The­ma aus­ein­an­der­zu­set­zen.

  • Es ist wich­tig, den Abschied vom Pferd ange­mes­sen zu gestal­ten, denn das erleich­tert es Dir, mit dem Tod abzu­schlie­ßen.
  • Strei­che Dein Pferd nicht kom­plett aus Dei­nem Leben, denn die ver­dräng­ten Emo­tio­nen kom­men frü­her oder spä­ter wie­der hoch. Lass auch Fotos von Dei­nem Tier ruhig im Haus ste­hen.
  • Set­ze Dich aktiv mit Dei­ner Trau­er aus­ein­an­der. Lass Dei­ne Emo­tio­nen zu. Wei­ne, wenn Du das Bedürf­nis dazu ver­spürst oder lass Dich von Fami­lie und Freun­de umar­men. Sprich mit Dei­nen Mit­men­schen über Dei­ne Gefüh­le und suche Dir auch aktiv Unter­stüt­zung. Gönn Dir auch aus­rei­chend Zeit, um den Ver­lust und Dei­ne Trau­er zu bewäl­ti­gen.
  • Füh­re Dir die gemein­sa­men schö­nen Momen­te mit Dei­nem Pferd immer wie­der vor Augen. Behal­te die guten Zei­ten in lie­be­vol­ler Erin­ne­rung und nicht nur den Augen­blick des Abschieds.
  • Schaf­fe nicht sofort ein neu­es Pferd an, um die ent­stan­de­ne Lücke zu fül­len. Das ver­hin­dert nur die bewuss­te Aus­ein­an­der­set­zung mit Dei­nen Gefüh­len. Lass Dir Zeit und höre acht­sam in Dich hin­ein: Du wirst füh­len, wann Du wie­der bereit für ein neu­es Pferd bist.
  • Mache Dir immer wie­der bewusst, dass die Zeit der Trau­er nur eine Pha­se ist, die auch vor­bei­ge­hen wird. Fokus­sie­re Dich auf die schö­nen Din­ge, die noch vor Dir lie­gen, bli­cke dank­bar auf die gemein­sa­me Zeit zurück und ver­su­che Dich auch von lie­ben Mit­men­schen ablen­ken zu las­sen.
  • Zei­ge Dei­ne Ver­bun­den­heit, indem Du bei­spiels­wei­se eine Ker­ze für Dein ver­stor­be­nes Pferd anzün­dest. Hin­ter­las­se Dei­nem gelieb­ten Tier ein paar Wor­te des Abschieds, zum Bei­spiel in Form eines schö­nen Trau­er­spruchs, den Du auf eine Kar­te schreibst. Im Fol­gen­den haben wir eini­ge wei­te­re Mög­lich­kei­ten für Dich zusam­men­ge­stellt, um ein ganz per­sön­li­ches Andenken an Dein ver­stor­be­nes Pferd zu gestal­ten.
Andenken an das verstorbene Pferd
Andenken an das ver­stor­be­ne Pferd

Andenken an das ver­stor­be­ne Pferd gestal­ten

Wenn das Pferd gestor­ben ist, fällt der Abschied immer äußerst schwer. Die Trau­er ist genau­so schmerz­lich wie die Trau­er um einen nahe­ste­hen­den Ver­wand­ten oder einen guten Freund. Damit Du Dein gelieb­tes Pferd aber auch nach dem schmerz­vol­len Abschied bei Dir tra­gen kannst, haben wir hier eini­ge Ideen für beson­de­re Andenken für Dich zusam­men­ge­stellt.

  • Gemal­tes Por­trät: Nicht nur Fotos sind eine sehr schö­ne Erin­ne­rung. Du hast auch die Mög­lich­keit, Dein gelieb­tes Pferd zu malen bezie­hungs­wei­se malen zu las­sen. Auf die­se Wei­se hast Du ein ganz beson­de­res und ein­zig­ar­ti­ges Andenken. Ein hand­ge­mal­tes Por­trät ist sehr emo­tio­nal und fängt Dein See­len­pferd auf eine ganz neue Wei­se ein.
  • Poster/​Leinwand: Ein Foto von Dei­nem gelieb­ten Pferd kannst Du auch auf ein Pos­ter oder eine XL-Lein­wand dru­cken las­sen. Die­se kannst Du zum Bei­spiel in Dein Wohn­zim­mer oder Schlaf­zim­mer hän­gen.
  • Gedenk­ta­fel: Eine Gedenk­ta­fel, die zum Bei­spiel ein Bild Dei­nes Pfer­des, den Namen, den Geburts­tag und einen schö­nen Trau­er­spruch oder einen ande­ren Pfer­de-Spruch ent­hält – ist ein sehr schö­nes Andenken. Du kannst ver­schie­de­ne Gra­vu­ren und Schrift­ar­ten wäh­len und so eine ein­zig­ar­tig schö­ne Gedenk­ta­fel anfer­ti­gen las­sen.
  • Huf­ei­sen: Huf­ei­sen sind immer ein Sym­bol des Glücks. Ein Huf­ei­sen des gelieb­ten ver­stor­be­nen Pfer­des ist für Besit­ze­rin­nen und Besit­zer ein sehr belieb­tes Erin­ne­rungs­stück und kann nach Dei­nen Wün­schen ver­edelt wer­den.
  • Wind­licht: Auch ein Wind­licht kannst Du indi­vi­du­ell gra­vie­ren las­sen und als Andenken an Dein Pferd auf­stel­len.
  • Pfer­de­haar­schmuck: Pfer­de­haar kann zu wun­der­schö­nen und zeit­lo­sen Schmuck­stü­cken ver­ar­bei­tet wer­den, so etwa zu Arm­rei­fen, Ket­ten­an­hän­ger oder Rin­gen. Eine Alter­na­ti­ve zu Schmuck aus Pfer­de­haar kann auch Trau­er­schmuck aus Asche des ver­stor­be­nen Pfer­des sein.
  • Tat­too: Für eini­ge Tier­be­sit­ze­rin­nen und Besit­zer geht Tier­lie­be im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes „unter die Haut“. So ent­schei­den sich eini­ge Men­schen für ein Tat­too, bei­spiels­wei­se mit dem Namen des Pfer­des.
  • Abschieds­fo­tos als Andenken: Ein wun­der­schö­nes Foto aus fro­hen gemein­sa­men Zei­ten kannst Du bei­spiels­wei­se auf eine Tas­se, einen Schlüs­sel­an­hän­ger oder ein Kis­sen dru­cken las­sen.

Lese­tipp: Hier fin­dest Du Trau­er­sprü­che für Kat­zen.

Gefällt Dir unser Bei­trag? Dann tei­le ihn doch mit Dei­nen Freun­den!
Christina Williger

Christina Williger
Ernährungsberaterin für Hunde & Katzen, Gründerin

Im Laufe meines Lebens hatte (und habe) ich schon unzählige Haustiere. Zudem war ich fast 20 Jahre lang im Pferdesport sowie im Hundesport aktiv. Meine Tierliebe veranlasste mich dazu, als Bloggerin & Autorin im Heimtierbereich tätig zu werden und meine langjährigen Erfahrungen und mein umfangreiches Wissen über Tiere mit anderen zu teilen. Inspiriert durch die gesundheitlichen Herausforderungen meines Hundes Aragon habe ich mich außerdem zur zertifizierten Ernährungsberaterin für Hunde und Katzen weitergebildet. Mit meinen Büchern und Blogs möchte ich das Bewusstsein für die Bedürfnisse unserer Haustiere schärfen, deren Lebensqualität nachhaltig verbessern und so zu einem harmonischeren Zusammenleben von Mensch und Tier beitragen.